Chronik

 

Jahr Chorleiter Jahr Vorstandsvorsitz
1877-1879 Lehrer Wilhelm Büser 1877-1889 August Risse
1879-1883 Lehrer Steinhoff 1889-1927 Franz Gödde
1883-1890 Lehrer Wilhelm Jungermann 1927-1934 Gustav Stehling
1890-1897 Lehrer Grewe 1934-1948 Johann Becker
1897-1899 Lehrer Keweloh 1948-1960 August Gockel
1899-1908 Lehrer Frey 1960-1964 Caspar Beule
1910-1923 Lehrer Aloys Kiene 1964-1972 Willi Bültmann
1923-1948 Bäckermeister Robert Schmitt 1972-1994 Gerhard Bültmann
1948-1953 Hauptlehrer Rothbrust 1994-1995 Winfried Föckeler
1953-1998 Johannes Becker 1995-2003 Martin Hahn
1998-2012 Norbert Hengsbach 2003-2006 Wolfgang Siebers
2013-heute Ulrike Rinke 2006-heute Christof Bültmann


Der MGV Eintracht Heringhausen wurde im April 1877 von den 15 Mitgliedern Wilhelm Kersting, Franz Kersting, Johann Hesse-Robbers sen., Johann Hesse-Robbers jun., Franz Hesse, Robert Hesse, Josef Rüthing, Hermann Fabri, Josef Dicke, Wilhelm Gockel, Wilhelm Einhäuser, Josef Stappert, Johann Klauke, Julius Stehling (Winkelmann) und Franz Hengesbach gegründet. Erster Chorleiter war der Lehrer Wilhelm Büse; geprobt wurde anfangs in einem Raum über dem Stall des Bauern Johann Hesse-Robbers. Ziel und Zweck des Gesangvereins sollte sein, „das Lied zu pflegen, die Liebe zur Heimat und zum Vaterland zu heben und die Geselligkeit und musische Unterhaltung der Gemeinde durch Liedvortrag und Theater zu beleben.“

Persönliche Geldopfer ermöglichten die Anschaffung von Notenmaterial, einer Vereinsfahne (1882) und eines Harmoniums (1891). Mit den Gesangvereinen der Nachbarorte traf man sich von Anfang an bei Sängerfesten; aber man fuhr damals auch schon bis Marsberg. Ab 1902 wurde die Gastwirtschaft des Caspar Stehling für viele Jahrzehnte das Vereinslokal der Sänger, wo man sich wöchentlich zu ungezählten Chorproben traf und oft noch länger zum Kartenspiel blieb.

Die Sänger führten auch mit Unterstützung einiger Damen in „Caspers Saal“ fast alljährlich (bis 1956) ein Theaterstück für die Mitbürger/innen auf. Bis 1962 hat der MGV am Fest der hl. Cäcilia (22. Nov.) und in der Christmette den Gottesdienst gesanglich mitgestaltet. Seit Gründung des Kirchenchores „St. Cäcilia“ im Jahre 1963 „leihen“ die Sänger des MGV ihre Stimmen bis heute den Damen des Kirchenchores bei besonderen Auftritten.

1977 wurde dem MGV Eintracht Heringhausen als staatliche Anerkennung und Auszeichnung anlässlich des 100jährigen Jubiläums durch den damaligen Kultusminister Girgensohn die Zelterplakette verliehen. Eine große Abordnung des Vereins nahm an der Veranstaltung in Mönchengladbach teil.

Die neue, noch heutige gültige Satzung nennt als Aufgaben des Vereins wöchentliche Gesangstunden, Mitwirken bei kirchlichen und gemeindlichen Veranstaltungen, Ständchen bei besonderen Anlässen sowie Pflege der Geselligkeit: Das bezeugen die bisher regelmäßig durchgeführten Chorproben, bei denen gesungen, gelacht und geklönt wird. Jahr für Jahr haben MGV und Kirchenchor mit den beiden Chorleitern Johannes Becker und Norbert Hengesbach bei der Fronleichnamsprozession, am Volkstrauertag, beim Patronatsfest, bei verschiedenen Adventskonzerten und in der Christmette mitgewirkt.

Man nahm nicht nur an Sängerfesten in der heimatlichen Gemeinde Bestwig teil, sondern folgte auch gern Einladungen zu solchen Veranstaltungen in der weiteren Umgebung, z.B. in Waltringen, Endorf, Züschen und Oberschledorn. Ausflüge führten bis Bremen, Lübeck oder Schweden im Norden bis nach Österreich (Ellmau, Zillertal) bzw. Meran im Süden. Seit 1977 wurde fast 20 Jahre lang zusammen mit der Schützenbruderschaft Karneval gefeiert. Zum zünftigen Kartoffelbraten im Spätsommer jeden Jahres kommen neben eingeladenen Sängerfreunden auch treue Stammgäste aus dem Dorf.

Ehe Johannes Becker 1998 nach 45jähriger Tätigkeit als Chorleiter den Taktstock an Norbert Hengsbach abgab, hatte er bereits 1993 die goldene Chorleiter-Ehrennadel des Landessängerbundes NRW mit Urkunde für seinen 40jährigen ehrenamtlichen Einsatz erhalten. 2002 konnte der MGV Heringhausen sein 125jähriges Bestehen mit befreundeten Chören feiern. Bei diesem Fest bekamen auch die 25 Sänger aus Heringhausen mit ihrem Chorleiter Norbert Hengsbach zu Recht Beifall und Anerkennung für die Qualität ihrer vorgetragenen Lieder.